Rezepte zum Fischräuchern


Rezepte zum Fischräuchern

Geräucherter Aal


  1. Aal nach Anweisung in der Räucherlauge einlegen und ziehen lassen

     

  2. Abwaschen und gut abtrocknen und mit noch feuchter Haut an S-Haken oder einem Band in den mit Buchenholz vorgeheizten Räucherofen hängen. 95 – 100° C

    Dem Buchenholz wird Räuchermehl zugefügt und nach Geschmack auch Räuchergewürze

    3. Ständig Luftfeuchtigkeit und Temperatur kontrollieren und mit Hilfe der Absperrklappe regulieren.

    4. Nach ca 15 bis 30 Minuten sollten sich die Bauchklappen geöffnet haben. Dann die Temperatur langsam reduzieren.

    5. Nun den Aal bei 70 ° C je nach Größe und Gewicht 1 ½ bis 2 Stunden lang räuchern. Die Räucherabsperrklappe dabei immer leicht geöffnet halten um die Luftzirkulation zu ermöglichen.


Wenn der Aal im Nacken Querfältchen bildet ist er fertig geräuchert.

Guten Appetit



Geräucherte Makrele


  1. Die Makrele ausnehmen, gründlich waschen und nach Anweisung in der Räucherlauge einlegen und ziehen lassen. 

  2. Gut abspülen und trocken und danach bei ca. 70 bis 80 ° C ca. 1 Stunde heiß räuchern.

  3. Makrelen können je nach Geschmack vor dem Räuchern mit Gewürzen, oder Zwiebeln oder Pfefferkörnern gewürzt werden.



Geräucherte Forelle


  1. Die Forelle ausnehmen und gründlich waschen. Nach Anweisung in die Räucherlauge einlegen und ziehen lassen.

  2. Gut abwaschen und trocknen. Danach an der Luft trocknen lassen, bis die Haut fest ist.

  3. Bei ca. 70 bis 80 ° C heiß räuchern. Man kann das Buchenholz mit gewürztem Räuchermehl bedecken und bei Wunsch auch Räuchergewürze zugeben.



Geräucherter Karpfen


  1. Den Karpfen roh filetieren und nach Anweisung in der Räucherlauge marinieren und ziehen lassen.

  2. Danach gut mit kaltem Wasser abspülen, abtrocknen und noch an der Luft trocknen lassen.

  3. Bei 180 – 200 ° C ca 45 – 60 Minuten räuchern, bis die Filets goldgelb und gar sind

 

Diese Kategorie durchsuchen: Räuchertipps